Reden lernen

Dieser Ted Talk sagt: “Wer zuhört und sinnvoll nachfragt, der kann sich richtig unterhalten.“ Danke für den Tipp, Jenny!

Nun hab ich mir mal die zehn Minuten vor etwa einem Jahr angeguckt und mein Verdacht verhärtet sich, dass das…

a) extrem sinnvoll ist,

b) keiner kann,

c) selten einer will.

Gewinner einer Unterhaltung sei, laut Ted, derjenige, der sein Gegenüber als Experten seiner eigenen Geschichte akzeptiert und davon ausgeht, dass der andere eine Wahrheit kennt, die man selbst noch nicht erkannt hat. 

Mit dem neuen Wissen zu den Missständen der Kommunikation ertrage ich kaum noch jemandem gegenüber zu sitzen, der bei jeder Gelegenheit von sich erzählt und nicht wirklich daran interessiert ist, was eigentlich gesagt wird. Ich hingegen nutze meine passive Rolle in einem Gespräch um Fragen zu stellen und mein Gegenüber wirklich zu verstehen. Das wiederum verwirrt die Leute nach kurzer Zeit. Niemand ist gewohnt, dass wirklich jemand zuhört. Irgendwann stellt jeder fest, dass er ja nun schon seit Ewigkeiten redet und fühlt sich erwischt und ausgefragt. 

Kein Wunder, dass wir uns alle missverstanden fühlen – wir sind missverstanden. 

Ich versuche meinen Teil daran beizutragen das zu ändern. 

Revolution! Liebevoll!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s